11 Ağustos 2020

Lebensabschnittsgefährtinnen Teil 9

Ben Esra telefonda seni boşaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Lebensabschnittsgefährtinnen Teil 9Teil 9 SegeltörnNun hatte ich das Wochenende in Reichweite und freute mich auf den Segeltörn mit ihr.Es hat schon was, vielleicht können nicht alle Leser das nachempfinden, wenn beim rausfahren aus dem Hafen manchmal der Motor genutzt werden muss ist das echt nervig, um so schöner ist es dann draußen auf See die Segel zu setzen und den Motor abzustellen. Es kehrt eine Ruhe ein und so auch jetzt, einen Schluck Sherry für uns und einen für Neptun!! Alte Tradition und von mir gelebt!Diese Ruhe und wenn sich das Boot in den Wind legt, Fahrt aufnimmt und du spürst wie dein Boot sich freut im Wind zu sein. Ja, es mag merkwürdig klingen, aber Segler haben diese Gefühle, sie spüren wenn das Boot Fahrt macht und richtig im Wind steht, der Segeltrim richtig ist und die „Schüssel“ gerade aus läuft ohne das Rad zu bewegen.Kennt ihr dieses Gefühl, du läßt das Rad/Pinne los und das Boot läuft weiter den Kurs? Geil, echt geil! Ein Glücksmoment und ich fühlte mich frei, absolut frei, die Sonne auf der Haut, den Wind in den Haaren und die weite See vor mir! Ich muss wohl ziemlich stolz am Rad gestanden haben als sie mich frug: „ Gibt es auf dieser Nussschale auch was zu trinken?“ Öhh ja, was möchtest du denn? Ich wollte schon immer mal einen Whisky Cola auf Eis! Ok, stell dich mal ans Rad und bleib auf diesem Kurs, den kannst du hier ablesen, 10 Grad +- OK? Ja, die wissenden Leser wissen jetzt, wir wollten nach Sonderborg und die anderen haben es jetzt erfahren. Sie hielt den Kurs und ich war begeistert, ein Naturtalent, zur richtigen Zeit Ruder gelegt und zurück genommen, sprich Kurs super gehalten!Ich also runter und die Drinks fertig gemacht. Für die Neugierigen unter euch, ich habe an Bord eine große Kühlbox für Frischeis wie es die Fischer verwenden, voll bis zum Rand mit Eis, alles an Lebensmitteln und Getränken ist hier im Eis verpackt, einige Eiswürfel hatte ich aus meinem Kühlschrank in der Eisbox mitgenommen und dieses Eis war nun in den Bechern. Das Eis von der Genossenschaft der Fischer will nicht wirklich jemand im Becher haben. Auch ein Hochgenuss Whisky Cola auf Eis und das weite Meer vor sich, eine entspannte Begleitung in der Plicht (sitze hinten im Boot) entspannt waren ihre Nippel unter dem BH jedoch nicht! Ein Anblick der mich ablenken konnte von den Weiten der Ostsee!Bei knapp drei Windstärken war das Boot relativ ruhig in der See und ich meinte: „ Wenn du die sonnen willst kannst du das gerne tun, auf dem Vorschiff ist Platz genug und die Sonne scheint noch etwas länger.“ „Ich brauche dann aber Sonnenschutz auf der Haut!“ Ok, ich brauche nur deine Creme!Sie kommt wieder mit der Sonnenmilch in der Hand, sonst nichts mehr an! „Wenn schon, denn schon nahtlos“ meinte sie. Ups, in meinem Short wurde es wieder mal eng und ich cremte sie ein, danach sah ich eine nackte Frau auf den Vorschiff und der Kompass war nicht mehr im Mittelpunkt von meinem Interesse.Ich hatte das noch nicht erlebt, der Horizont im Blick, eine nackte Frau auf dem Vorschiff und der Wind in den Segeln, das Boot lief zur Höchstform auf und hatte gute 6 Knoten Speed unter dem Kiel. Glückesgeschick tirili!!Menno, unglücklich sein konnte ich nun wirklich nicht, schon garnicht als der Wind zunahm und ihre Nippel noch weiter aufstellte. Als sie dann zu mir zurück in die Plicht kam, es wurde ihr doch etwas zu kühl auf dem Vorschiff, bekam ich einen Kuss, nicht mehr und nicht weniger. Da kommt eine recht schlanke Frau mit langen steifen Nippeln, die hätten ein Blatt Papier stanzen können, ich konnte nicht anders und griff zu! Nicht so schnell junge Frau! meinte ich zu ihr. Seemann, meinte sie, sorry aber ich muss mal pullern.Ok, beherrsche dich! Meine Beule war deutlich sichtbar und Svendborg kam in Sicht. Ob die Latte bis dahin kleiner wird??Ich stellte die Radsteuerung fest und holt die Segel ein, unter Motor fuhr ich auf die rechte Seite von Svendborg, da wo die Restaurants sind und man gut draußen sitzen kann.Nach dem Festmachen kam auch meine Begleitung wieder an Deck, sie hatte sich frisch gemacht und !!!!!! Ihr Neckholderkleid an! Ihre High Heels hatte sie in der Hand und meinte: „ Jetzt habe ich aber Hunger!“ sprach es und sprang von Bord.Ich brauchte noch ca. 10 Minuten zum Aufklaren und kam dann an „ihren“ Tisch. „Hallo Seemann, gefällt Dir was du gefunden hast?“ Naja, nicht alle an den anderen Tischen sprechen nur dänisch und konnten sich ein Schmunzeln nicht verkneifen.Ich meinte, das könnte der Beginn einer langen Nacht werden, darf ich mich zu ihnen setzen?Die Dame am Nebentisch konnte sich nicht mehr halten und prustete los, ihr Mann versuchte sie zur Räson zu bringen, aber ohne Erfolg.Meine Nachbarin meinte dann zu ihr:“ Ich habe einen Seemann und ihnen fehlt der See!“Die nette Dame am Nachbartisch sah nicht schlecht aus, aber in diesem Moment entgleisten ihre Gesichtszüge. Auf den Mund gefallen ist meine Gefährtin weiß Gott nicht, ich verfluchte meine Erziehung die ganze Regeln die mir meine Eltern eingeimpft hatten. Das war jetzt eindeutig und nicht mehr von der Hand zu weisen. Zur Krönung jedoch nahm ich die Hand der Dame am Nachbartisch und gab ihr einen österreichischen Handkuss, nur gehaucht, nicht mit den Lippen berührt.Die Dame hätte jetzt als Backbordtonne eingesetzt werden können, rot genug war sie im Gesicht, ihr Mann war etwas fahl.Beide standen kurz danach auf und sie spitzte ihr Lippen und warf mir einen Kuss zu.In mir kam in diesem Moment ein Gedanke in den Kopf, der mich lange Zeit nicht loslassen sollte, aber dazu vielleicht später mehr.Das Essen und der Wein waren nicht gerade günstig, aber oberlecker und da unser Schafzimmer in Reichweite war konnten wir noch einen Akqavit bestellen.Nach dem Bezahlen stand sie auf und stöckelte mit einem ausladenden Hinternwackeln auf das Boot zu. „Komm Seemann, ich habe da noch eine andere Idee!“ meinte sie.Ich dachte einige Männer von den Nebentisch hätten sich sofort erhoben, aber sie wurden von ihren weiblichen Begleitungen zurück gehalten.Well, I do my very Best! Oder wie heißt es in Diner for One!?Diese Frau hat derart viel an Erotik und sie sagt was sie will, habe ich da eine Chance?? Nee, eher nicht.Also rein in die Höhle der Löwin. Nachdem ich die Lucken geschlossen hatte, sah ich sie im Vorschiff, mit dem Kopf zum Bug, die Beine weit gespreizt, rechts und links am Schott abgestützt auf mich wartend.„Komm mein Seemann, nehme deine Nymphe.“ Ich wollte sie wieder schmecken und das konnte ich zur genüge tun, was mir merkwürdig vorkam, sie war jetzt sehr laut und stöhnte und spornte mich an des ihr richtig zu besorgen.Also hinter sie und ich durfte das erste Mal meinen Schwanz in diesen engen Kanal versenken.Sie war wirklich sehr, sehr eng, beim Arschfick mit meiner Pelzdame war mehr Platz.Aber feucht und schön warm war diese Pforte, ich konnte nicht anders und habe das Vorschiffsluck mit dem Kopf angehoben. Hatte ich ein Sc***d übersehen? Sex am Abend erquickend und labend? Alle dürfen dabei sein?Das Luck vom Vorschiff war auf und damit konnte ich die Gäste an der Tischen sehen.Auch nicht schlecht, dachte ich mir, davon angetrieben war mein kleiner Freund zur Maximalgröße angeschwollen und ich nahm sie an der Hüfte um meine Prachtlatte tief in sie zu versenken.Schon wieder ein Déjà-vu! Sie schrie: „Stoß mich, fick mich, mach mich fertig du Hengst, dein Schwanz reißt mich auf!“ Wie ich sehen konnte war das laut genug, die Gäste im Restaurant tuschelten und ich schloss die Vorschiffslucke um mich dann in ihr zu ergießen. Sie war jedoch auch am Punkt und spritzte nicht gerade wenig auf das frisch bezogene Bett.Naja duschen können wir morgen.Sie legte sich auf den Rücken und meinte.“ Jetzt einen Whisky-Cola auf Eis und ich blase dir noch einen!“Ok, das blasen haben wir dann auf den nächsten Tag verschoben und auch den Whisky-Cola, schlafen war eine schöne Option und ich konnte die ganze Nacht ihre Brüste in der Hand halten.Gegen Mittag wurde ich geweckt, offensichtlich wollte sie mich vor dem Frühstück entleeren und saugte was das Zeug hält an meiner MOPRALA (Morgensprachtlatte), ich musste aber eher auf die Toilette als sich in ihrem Mund zu ergießen. Also Stop und aufs Klo.Danach hat sie dann meinen kleinen wieder größer gemacht und doch noch das bekommen was sie wollte. Dieses Luder, bekommt sie eigentlich immer was sie will??Wir hatte ein schönes Frühstück in der Plicht und sie schien mehr als zufrieden, das wurde mir auch nach einer Frage diesbezüglich von ihr bestätigt. Wir hatten noch fast den ganzen Samstag und Sonntag vor uns, also auf nach Marstal. Der Wind stimmte und der Kurs war schnell ausgemacht. Windstärke 3 aus NW und schon kam sie nackt in die Plicht:“ Eincremen bitte DeineDame möchte sonnen!“ Ich freute mich schon auf die steifen Nippel vor mir und dahinter der Horizont und die dänische Inselwelt.Vor ein paar Tagen das Weib meines Lebens kennen gelernt, abserviert worden, auf die nette Art, ja ich weiß, Nett ist die Tochter von Schei..ße, aber so war es und nu? Eine Grazie, wenn auch klein im Wuchs, aber sie hatte es faustdick hinter den Ohren und einen Traumbody!Marstal kam in Sicht und ich hatte, mit ihrer Hilfe, das Boot schnell in die Box gefahren und festgemacht. Danach ein Rød pølse und denizli escort ein Lille øl am Kiosk von Marstal. Wir machten dann noch einen Spaziergang durch den Ort, diesmal hatte sie eine Jeans und eine Pullover an. Die High Heels wurden gegen Turnschuhe getauscht und dadurch konnten wir lange spazieren gehen.Wir kamen an eine Aussichtsplattform und sie meinte sie hätte jetzt Hunger.Setzte sich und öffnete meine Hose, ein paar Leute gingen hier auch spazieren, aber das war kein Grund für sie, Schwanz raus, Mund auf und das Konzert ging los. Ich wollte sie aufhalten und drückte ihren Kopf weg von mir, da stand plötzlich eine Frau neben uns und frug: „kan jeg hjælpe?“und fasste an meinen Sack und schon war mein Schwanz wieder im Mund meiner Nachbarin verschwunden. Sie hatte ein schönes Gesicht und wunderschöne Lippen, Lippen soll man Küssen und so küsste ich die unbekannte Dänin mit einem tiefen Zungenkuss.Das war jedoch zu viel an Reiz und ich musste mich in ihr auspumpen, der Kuss mit der Dänin wurde aber nicht weniger, ich stand vor den Steinen, mein Schwanz in ihrem Mund und die Dänin mit ihrem Mund in meiner Höhe!! Die Frau war mindestens 1,80-1,90 und wollte meine Zunge nicht aus ihrem Mund lassen. Als sie von mir abließ spürte ich, das sie etwas in meine Hosentasche schob.Ich denke wir gehen wieder an Bord, meinte ich zu ihr, die Dänin war nicht mehr zu sehen.Am nächsten Morgen machten wir uns auf den Rückweg, wir haben in dieser Nacht nur gekuschelt und geknutscht.Frühstück, Aufklaren und Leinen los. Der gute Ostwind mit 4 trieb uns in einen Spinackerkurs, den setzte ich dann und die SABRE bekam Flügel, habt ihr schonmal erlebt, das ein 27 Fuss Boot 10 Knoten läuft?? Meine kleine bekam Flügel und so fühlte ich mich am Rad. Die kleine ging ab wie Schmitz Katze.Ich war auf dem Höhepunkt mit diesem Boot, 10 Knoten, der Spinacker stand wie eine Eins, der Wind blieb bei 4. Echt geil! Meine liebe Nachbarin hatte wohl nicht so viel Spaß an dieser Segelfreude.Als wir nach ein paar Stunden Schleimünde erreichten und ich, wie zuvor, am Rad stand kam sie näher und zog mir mein Short runter, ein halb müder Schwanz wurde sogleich von ihr eingesaugt, die Leute/Besucher der Giftbude hatten wohl ihren Spaß und einiges an Gesprächsstoff.Als uns dann ein Boot unter vollen Segeln überholte, hörte ich die Besatzung: Eh schick die Schlampe auch zu uns wir sind vier! Das machte sie wohl noch mehr an und ich spürte alles, Mund , saugend, Zunge, um die Eichel, Hand, um die Eier und diese Saugen war zu viel, sie schluckte alles runter und sah mich mit glänzenden Augen an. „ Das nächste Mal wenn ich mit die segeln gehe, legen wir noch eine drauf!“„Wie eine“ frug ich sie. Naja, meine beste Freundin muss mitkommen.Ah ja, der Depp ist mal wieder nicht selbstbestimmt und jetzt ist noch eine Frau mit an Bord?!Nö! Auf diesen Stress hatte ich jetzt echt keinen Bock.Muss ich noch erwähnen, das sie mir auf der recht langen Rückfahrt hinter Bordesholm bei 120 km/h nochmal den Saft aus den Eiern geholt hat? Ich brauche Urlaub und werde nach Marstal segeln! Rød pølse und ein Lille øl werden meine Freunde sein und das für 2 Wochen!!

Ben Esra telefonda seni boşaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

canlı bahis canlı bahis canlı bahis canlı bahis güvenilir bahis güvenilir bahis sakarya escort sakarya escort webmaster forum kastamonu escort sivas escort bayan adana escort bayan adıyaman escort bayan afyon escort bayan denizli escort bayan ankara escort bayan antalya escort bayan izmit escort bayan beylikdüzü escort bayan bodrum escort bayan